Warum wird auf ALL-IP-Technologie umgestellt?

Gründe für die ISDN-Abschaffung gibt es viele. Die ISDN Technik ist veraltet, unflexibel, verursacht hohe Kosten für Support und Wartung der Netzinfrastruktur und ist technisch keine Technologie für zukünftige Anforderungen moderner Telekommunikation. Daher wird die Deutsche Telekom bis 2018 alle Geschäftskunden auf einen IP-basierten Anschluss umstellen und alle ISDN-Anschlüsse im privaten und geschäftlichen Umfeld stilllegen.

ISDN wird 2018 abgeschaltet

Bis 2018 erfolgt die Umstellung der bestehenden Telekommunikationsnetze von ISDN auf die Internet-Protokoll-Technologie (IP) zur Implementierung paketvermittelnder Netze. Unternehmen die diesen Wechsel bis zu diesem Zeitpunkt nicht durchführen wollen oder können, müssen sich zwangsläufig einen anderen TK-Provider suchen, der auch nach 2018 noch ISDN unterstützt. Aber auch dieses ISDN wird letztlich auf IP basieren. Der Wechsel ist auch hier nur aufgeschoben, denn das „IP-lose“ ISDN wird spätestens zu Beginn des nächsten Jahrzehnts komplett verschwinden.

ALL-IP ist die Zukunft der Sprach- und Datenkommunikation

An der Einführung der ALL-IP Technologie führt kein Weg mehr vorbei. Die Zukunft in der Sprach- und Datenkommunikation „spricht“ ausschließlich „ALL-IP“. Das bedeutet die Umstellung der bisherigen Übertragungstechnik ISDN auf IP (Internet-Protokoll) basierende Kommunikation. Dienste wie z.B. Rufaufbau, das Empfangen und Versenden von Faxen, die Vermittlung von Gesprächen und auch die eigentliche Sprachdatenübertragung basieren zukünftig ausschließlich auf dem Internet-Protokoll (IP).

Das Internet-Protokoll (IP) vereint dann alle Services, Sprach- und Datenkommunikation in einem einzigen Netzwerk „ALL-IP“. Ergänzende Protokolle wie zum Beispiel SIP (Session Initiation Protocol) dienen dem Verbindungsaufbau der Telefonie, damit alle Endgeräte nur einen einzigen Anschluss an das Netzwerk benötigen und prinzipiell alle Services des Netzes nutzen können

ALL-IP. Eine Plattform für Festnetz, Mobilfunk, Fax und Kommunikation.

Voice over IP (VoIP) ist eine Technologie die es ermöglicht, digital über das Internet zu telefonieren. Dank der Entwicklung in den letzten Jahren ist VoIP genauso komfortabel und einfach geworden wie das herkömmliche Telefonieren – mit einem entscheidenden Vorteil: es ist um ein Vielfaches kostengünstiger, oder sogar kostenlos, und bietet wesentlich mehr Funktionen und Möglichkeiten für die Telefonie in Sinne moderner Kommunikation.

Daten, Sprache, IT-Technologie, VoIP-Telefonie und Kommunikation

UCC - oft auch Real-Time Communication (RTC) (englisch für „Echtzeitkommunikation“) genannt, ist eine Begrifflichkeit und beschreibt die Integration von Kommunikationsmedien in einer einheitlichen Anwendungsumgebung - auch als SLL-IP bekannt.

Die Zielsetzung von Unified Communication and Collaboration (UCC) ist die Vereinheitlichung der Kommunikation und Information. Sie soll zu jeder Zeit und von jedem Ort aus den uneingeschränkten Zugriff auf Geräte und Informationen, wie auch die Kommunikation zwischen Kommunikationspartnern ermöglichen und die Zusammenführung von Daten und Sprache mit IT-Technologie sowie VoIP-Telefonie und mobilen Kommunikation unterstützen.

Unified Communication and Collaboration integriert Applikationen und Arbeitsumgebungen, die mittelbar mit der Unternehmenskommunikation zu tun haben - Unified Messaging (UM), Instant Messaging (IM), Videokonferenzen, Webkonferenzen, VoIP, vollständige Computer-Telefonie-Integration (CTI), Fixed Mobile Convergence (FMC) - und schafft so eine systemübergreifende Kommunikationsplattform (ALL-IP) und die Basis zur Optimierung von Geschäftsprozessen wie individuellen Anpassung der Bedürfnisse von Unternehmen.

Aus ISDN wird SIP-Trunk - Was Sie über SIP-Trunking wissen sollten

Was verbirgt sich hinter dem Begriff SIP-Trunk? Was kann SIP-Trunk, was sind die Vorteile und Nachteile von SIP-Trunking? Warum ist SIP-Truniking für Unternehmen wichtig? Worauf sollten Unternehmen achten, wenn sie auf SIP-Trunking umstellen?

Mit einem Wechsel auf IP-Telefonie profitiert Ihr Unternehmen direkt. Für die Nutzung von Voice over IP bieten immer mehr Provider SIP-Trunks an, welche entweder alleinstehend oder in Verbindung mit Ihren bestehenden, traditionellen Telefonleitungen genutzt werden können.

Was ist ein SIP-Trunk? Fakten und Tipps rund um SIP-Trunking

Bei SIP-Trunks handelt es sich um Amtsleitungen, die mit Hilfe des Standardprotokolls SIP (Session Initiation Protocol) per IP-Verbindung (Internet Protocol) bereitgestellt werden. Anbieter von Telefoniediensten (VoIP, Voice-over-IP) verbinden auf der Grundlage von SIP einen oder mehrere Sprachkanäle mit der Telefonanlage ihrer Kunden. Ruf- und Durchwahlnummern sind dem SIP-Trunk zugeordnet. Die Mitnahme (Portierung) von Rufnummern ist vielfach möglich.

Vorteile von SIP-Trunks

Unternehmen können vom Ende des klassischen, veralteten Telefonnetzes nur profitieren. Weitaus modernere SIP-Trunks bieten folgende Vorteile:

  • Günstige, monatliche Leitungsgebühren – Die Nutzung mehrerer Geschäftsleitungen und Durchwahlnummern wird für Unternehmen bedeutend kostengünstiger.
  • Niedrigere Gesprächsgebühren – Die große Auswahl an Anbietern von SIP-Trunks und der daraus resultierende Wettbewerbsdruck haben zu einem hohen Preisverfall bei den Gesprächsgebühren geführt. In einigen Fällen werden von Providern sogar Flatrates angeboten.
  • Besserer Kundenservice – Unternehmen können ihren Kundenzusätzliche geographische (lokalen) und internationalen Rufnummern anbieten. Diese werden einfach Ihrem SIP-Trunk hinzugefügt und Ihrer IP-Telefonanlage zugeordnet. Durch geographische Rufnummern werden so Telefonate für Kunden günstiger.
  • Kein Rufnummernwechsel bei Umzug – SIP-Trunks sind nicht ortsgebunden. Sollten Sie Ihren Unternehmensstandort verlagern, bleiben Ihre Rufnummern unverändert. Kunden können Sie weiterhin wie gewohnt erreichen. Gespräche müssen nicht aufwendig und kostenpflichtig durch Telefonanbieter umgeleitet werden.
  • Verzicht auf VoIP-Gateways – Für die IP-Telefonie sind unter Umständen zusätzlich benötigte VoIP-Gateways sind nicht länger erforderlich. Alle Anrufe gehen IP-gestützt ein. In vielen Fällen wird zudem die Gesprächsqualität verbessert, da keine Konvertierung von analogen und digitalen Leitungen mehr notwendig ist.
  • Einsatz moderner IP-Telefonanlagen – Aktuelle IP-TK-Systeme/Unified-Communications-Lösungen fördern Produktivität, Mobilität und Umsatz. Sie lassen sich bedeutend einfacher an SIP-Trunks als an das klassische Telefonnetz anbinden.
  • Höhere Flexibilität – Bei steigendem Gesprächsaufkommen können SIP-Trunks einfach neue Sprachkanäle hinzugefügt werden. Bei klassischen Telefonanlagen müssen aufwendig Leitungen installiert erfordern i.d.R. ein Hardware-Upgrade.
  • Sprachkanäle ganz nach Bedarf – Statt gleich 15 oder gar 30 Leitungen wie bei ISDN/T1 wählen zu müssen, entscheiden Sie sich mit SIP-Trunks für die genaue Anzahl der benötigten Kanäle.

Die Auswahl eines SIP-Trunk-Anbieters

Was ist bei der Auswahl eines Anbieters von SIP-Trunks zu berücksichtigen?

  • Sicherheit – SIP-Trunks sind über das Internet erreichbar, daher muss das Anbieternetz zuverlässig geschützt sein. Mit Sicherheitsmaßnahmen wie einer kontinuierlichen Überwachung haben Provider dafür Sorge zu tragen, dass ein Missbrauch von SIP-Trunks samt Gebührenbetrug nicht möglich ist.
  • Direktvertrieb – Verfügt der Anbieter über ein eigenes Netz oder wird der SIP-Trunk nur von einem Wiederverkäufer vertrieben? Die Empfehlung ist, Sie sich für einen Provider mit eigener Infrastruktur und eigenen Diensten zu entscheiden.
  • Preis-Leistungsverhältnis – Gebühren können sich, in Abhängigkeit von der beabsichtigten Nutzung des SIP-Trunks, von Provider zu Provider unterscheiden. Vergleichen Sie verschiedene Angebote und auch hier gilt, Qualität ihren Preis hat.
  • Portierung von Rufnummern – Lassen Sie sich von SIP-Trunk-Anbietern bestätigen, dass bestehende Rufnummern vollständig portiert werden können. Je nach Provider und Land kann dies nicht immer möglich sein.

Umstieg auf eine moderne IP-Telefonanlage

Klassische Telefonleitungen sind häufig teuer in der Anschaffung und den laufenden Kosten wie Wartung, Upgrade, Anpassungen und Services. ISDN-TK-Systeme lassen sich weder einfach noch flexibel erweitern und verwalten.

Aus technischer Sicht kann in einigen Fällen (technischen Machbarkeit vorausgesetzt) eine ISDN-Telefonanlage mit einem SIP-Gateway-Paket erweitert und ohne Ihre Infrastruktur umstellen auf  IP umgestellt werden. Der Einsatz eines Gateways zur Adaption von ISDN TK-Systemen birgt aber immer Fehlerquellen und mögliche Delays bei der Umwandlung von ISDN auf VoIP.

Nur durch die Integration einer neuen VoIP-Telefonanlage können Unternehmen sicher stellen, auch alle Vorteile der IP-Telefonie und in vollem Umfang moderne Unified Communications (UCC) Features wie Voicemail, TAPI, Unified Messaging, CTI-Integration, Fax-to-Desk, Desk-to-Fax, Telefonkonferenzen systemübergreifend in Ihr IT-Infrastruktur sicher und zukunftsorientiert zu nutzen.

Ihnen stehen z. B. mehrere Sprachkanäle zur Verfügung und gleichzeitige Gruppentelefonate sind je nach Pakten möglich. Darüber hinaus verfügen Sie meist über einen Pauschaltarif, egal von wo oder wohin Sie anrufen. Mit einer schnellen Brücke ins Web, etwa eine 100-Megabit-Leitung, sind Videokonferenzen, Desktopsharing und Datenaustausch mit der Cloud kein Problem mehr.

Was benötigen Sie zur Nutzung von VoIP?

Die Voraussetzungen um Voice over IP zu nutzen: Zunächst benötigen Sie ein VoIP-kompatibles Gerät. Beispielsweise ein Session-Initiation-Protocol-Telefon, kurz einfach SIP-Telefon. Ein SIP-Telefon sieht von außen wie ein normales Telefon aus. Den Unterschied macht das digitale Innenleben. Ein SIP-Telefon verbindet sich entweder per Kabel mit dem Router oder per WLAN mit dem World Wide Web.

Was benötige ich für IP-Telefonie?

  • einen Breitband-Internetanschluss
  • eine VoIP-Telefonanlage, einen VoIP-Anbieter
  • VoIP-kompatible Endgeräte und Zubehöre für die Telefonie

Für die meisten Rechnerarchitekturen gibt es zudem passende Software, auch Softphones genannt, mit denen Sie IP-Telefonie betreiben. Ihr "altes" Telefon hat aber nicht unbedingt ausgedient. In Kombination mit einem VoIP-Adapter, bzw. einem kompatiblen VoIP-Router wird das ISDN-Telefon "IP-fähig" und überträgt so Ihre Sprache "digital" über die Internetleitung.

VoIP Telefonie - Telefonmanagement auf dem Desktop

Der Desktop wird zur UCC-Kommunikations- und Managementzentrale. UCC-Client`s moderner VoIP-Telefonielösungen lassen sich per Drag & Drop völlig frei gestalten und individuell managen. Egal ob Sie als Basis eine IP-Telefonanlage als Appliance oder VM Edition oder als Cloud-Lösung in Ihrem Unternehmen einsetzen.

Vorbereitung auf ISDN - VoIP-Migration

Viele Unternehmen unterschätzen aus mangelnder Erfahrung wie viel Vorbereitung und Recherche es bedarf, um "den" passenden Breitbandanbieter - in Kombination mit einer zukunftsfähigen, auf ihre individuellen Anforderungen ausgelegte VoIP-Telefonanlage - zu finden und richtig in ihre Sprach- und Datenkommunikation zu integrieren, resp. die Migration von ISDN zu VoIP-Telefonie ganzheitlich zu erfassen.

VoIP-Migration nicht auf die leichte Schulter nehmen

Wir von ALL-IP.Hamburg empfehlen Unternehmen, sich mit der Entscheidung für eine neue Telefonie-Lösung zeitnah und ernsthaft auseinander zu  setzen. Die gesamte Kommunikation Ihres Unternehmens wird von dieser Entscheidung beeinflusst. Sowohl die interne Kommunikation mit den Kollegen, als auch die externe Kommunikation mit Kunden, Lieferanten und Niederlassungen. Kein Unternehmen kann es sich leisten diesen zentralen Kommunikationskanal zu vernachlässigen.

VoIP bietet große Chance für neue Möglichkeiten für Unternehmen

Die Umstellung auf VoIP bietet Unternehmen die grundlegende Chance, die Sprach- und Datenkommunikation ganz neu zu definieren. Das Team der ALL-IP.Hamburg zeigt Ihnen die Vorteile der VoIP-Telefonie. Danach werden Sie eine Zukunft ohne VoIP-Telefonie nicht mehr vorstellen können.

Aus Telefonie wird Kommunikation und virtuelle Zusammenarbeit

Virtuelle Zusammenarbeit durch ALL-IP. Sprach- und Datenkommunikation wachsen systemübergreifend zusammen. Sprache (VoIP-Telefonie), Videokonferenzen, Chat, Informations- und Datenaustausch werden in Datenpakete zerlegt und über das Internet übertragen. Alles was Sie zukünftig zur „virtuellen“ Zusammenarbeit benötigen, ist eine leistungsfähige Internetanbindung über die Sprache- und jegliche Art von Datenkommunikation übertragen werden kann.

Unternehmen, Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten können so auf der Basis von "ALL-IP" von verschiedenen Orten ganzheitlich und virtuell miteinander kommunizieren. Aus reiner Telefonie wird ganzheitliche Kommunikation und virtuelle Zusammenarbeit dank einheitlicher IP-Technologie für Sprach- und Datenkommunikation.

ALL-IP und VoIP-Telefonie - Ein strategisches Investment

Die Umstellung von ISDN auf VoIP bedeutet nicht wie bisher "nur" den Austausch einer ISDN-Telefonanlage. Die Investition in eine ALL-IP-basierte Kommunikation ist ein strategisches Investment.

Durch Integration von Sprache und Daten wird Ihr Desktop zur Kommunikationszentrale. Videokonferenzen und Online-Meetings mit Partnern und Kunden von Angesicht zu Angesicht, ortsunabhängiges Telefonieren und Erreichbarkeit mit VoIP, egal, wo Sie sind. Loggen Sie sich mit Ihren persönlichen Zugangsdaten an einem IP-Telefon oder über einen Softclient ein und schon sind Sie über Ihre gewohnte Festnetznummer und mit der entsprechenden App auf Ihrem Mobiltelefon erreichbar.

Damit entscheiden sich Unternehmen nicht nur für eine "neue" Telefonanlage, Sie investieren in die Zukunft der Sprach- und Datenkommunikation "ALL-IP" und in leicht skalierbare Lösungen mit umfassenden Zusatzfunktionen.

VoIP - Telefonie und exzellente Sprachqualität

Mit VoIP nutzen Sie den neuesten Sprachstandard der Telefonie, mit dem eine exzellente Sprachqualität möglich wird: HD Voice. Durch diese neue Übertragungstechnik sind die Stimmen der Gesprächsteilnehmer deutlicher und präsenter zu hören.

Ihre VoIP-Telefonanlage von ALL-IP.Hamburg

ALL-IP bietet Unternehmen leistungsfähige, hochqualitative, zuverlässige und flexible VoIP-Telefonanlagen, die sich nahtlos in Ihre Geschäftsprozesse integrieren lassen. Bei uns erhalten Sie keine Anlagen von der Stange, sondern individuelle auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtete VoIP - Telefonielösungen. Moderne, zukunftssichere und professionelle Telekommunikation von ALL-IP.Hamburg.

ISDN-Telefonanlage um VoIP erweitern?

Wir unterstützen Sie bei Ihrem VoIP-Projekt und der Integration einer neuen VoIP-Telefonanlage. Professionelle ISDN-VoIP Migrationskonzepte für Mac und PC oder VoIP-Tuning für bestehende ISDN-Telefonanlagen.


Rufen Sie uns an: 040-253328-0

ALL IP neg

VoIP Telefonanlagen. ISDN Migration. VoIP-Tuning.

ALL-IP.Hamburg

Hasselbrookstraße 25
22089 Hamburg

Tel: +49 (0) 40 253328-0
Fax: +49 (0) 40 253328-28

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.all-ip.hamburg
www.imsolution.de

Mac PC

Über uns

ALL-IP.Hamburg ist ein Unternehmensbereich der IMSOLUTION GmbH. Wir sind unabhängiger Anbieter von VoIP-Telefonanlagen, IP-Telefonielösungen und IT-Services für jede Unternehmensgröße.


ISDN wird 2018 abgeschaltet. Wir bieten Unternehmen VoIP-Telefonanlagen, Lösungen zur Erweiterung vorhandener ISDN Telefonanlagen und zur Umstellung auf VoIP-Telefonie. VoIP-PBX für Unternehmen, Callcenter, Anwälte, Dienstleister, Speditionen, Callcenter, Werbe- und Marketingagenturen, Verlage, Makler, Industrie, Handel und Gewerbe.


ISDN auf ALL-IP Umstellung richtig planen.
Planen Sie rechtzeitig, informieren Sie sich jetzt über die Auswirkungen der ISDN-Abschaltung 2018 für Ihr Unternehmen. Wir zeigen Ihnen Lösungen und Wege der Anpassung und Migration von ISDN zu ALL-IP.

VoIP-Telefonie Mac & PC
  • VoIP-Telefonanlage in der Cloud
  • VoIP-Telefonanlage im Unternehmen
  • ISDN-Telefonanlagen Erweiterung
  • VoIP-Readiness Check
  • SIP-Trunk für ISDN Telefonanlagen
  • Media-Gateways und VoIP-Firewall
  • SIP-Telefone, VoIP Zubehör, Providerdienste
  • VoIP-Router, PoE-Netzwerk
  • IT-Service, Monitoring